Unterweikertshofen

Wicharteshoven wird erstmals urkundlich 1126 genannt mit Ditrich, einem herzoglichen Ministerialen. Mitte des 13. Jahrhunderts ist die Burg beim Amt Schiltberg. 1427 als Dorfgericht und 1442 als Hofmark bekannt. Seit 1799 sitzen die Grafen Hundt auf dem Schloß, das 1616 neu erbaut worden war. Die Kirche St. Gabinus wurde 1606 gebaut, 1709 erweitert, 1840 mit einem neuen Turm versehen und 1910 nochmals vergrößert.