Welshofen

Um 1078/98 zu Welfishouen Ortsadel mit einem Odilscslch. Später war hier wittelsbachischer Urbarbesitz 1704 wurde der Ort fast ganz von den Engländern und Holländern verbrannt. Bereits im Jahre 1315 wird die Pfarrkirche St. Peter genannt. Sie erfuhr im 18. Jahrhundert starke Veränderungen. Zu Welshofen gehören die Orte Altstetten, Bogenried und Oberhandenzhofen.